GESUNDHEIT FÖRDERN - statt Krankheit zu unterdrücken!

14.11.2017

Die Weltgesundheitsorganisation WHO bezeichnet Gesundheit als den  „Zustand des vollständigen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlbefindens“. Aber was bedeuten Krankheitszeichen im Umkehrschluss? In der heutigen Medizin werden Krankheiten oft vorschnell unterdrückt, mit den Folgen, dass der Organismus in seinem Versuch der Selbstregulierung gestört und weiter geschwächt wird. In meinem Vortrag geht es um tieferes Verstehen der komplexen Vorgänge in unserem Körper, in Bezug auf chronische und akute Erkrankungen. Unter Anderem geht es um die Frage, wie wir unseren Körper bei der Gesunderhaltung unterstützen können?

Referentin

Ingrid Frohne

DruckversionDruckversion | Sitemap
© Netzwerk Weierer Scheune