Ein Schulbesuch im Ausland

.......fördert die Entwicklung der Persönlichkeit nachhaltig

24.Februar 2015

Bereits ein 3-monatiger Aufenthalt an einer weiterführenden Schule im Ausland kann einem Schüler viele positive Impulse geben. Die zu erlernende Sprache verbindet sich mit konkreten Erlebnissen. Die Fremdsprache wird zur Alltagssprache. Eine Zeit in der sich der Horizont weitet und sich die Persönlichkeit des Jugendlichen entwickelt: eine fantastische Erfahrung für einen jungen Menschen, von der er sein ganzes Leben profitieren wird. Beinahe 100% der Austauschschüler kehren nach eigenen Angaben selbstbewusster zurück. Selbst die Bewältigung von etwaigen Schwierigkeiten während des Aufenthaltes wird als starkes Erfolgserlebnis und damit als Gewinn für die persönliche Entwicklung empfunden.

Wie gehe ich an einen solchen Aufenthalt heran?

Welche Auswirkungen haben die gesammelten Erfahrungen auf die Einstellung zur Schule und zum Lernen?

Welche Länder bieten sich im Besonderen an?

Ist jeder Schüler geeignet?

Wie lange soll der Aufenthalt sein?

Wie beantrage ich ein Stipendium?

Und wann ist der beste Zeitpunkt für eine Zeit im Ausland?

Diese und viele weitere Fragestellungen werden von Dipl. Pädagogin  Anette Spohn erörtert.

Referentin

Anette Spohn
DruckversionDruckversion | Sitemap
© Netzwerk Weierer Scheune